Piraten Rezept

HISTORISCH

Diagnostische Zwiebelsuppe

Eine besondere diagnostische Verwendung von Gemüsesuppe ist aus den Sagas überliefert: Dort wird berichtet, dass Kriegern die Unterleibsverletzungen erlitten hatten, Zwiebelsuppe eingeflößt wurde. Wenn dann der Wunde danach Zwiebelgeruch entströmte, wußte man, dass Magen oder Darm ernsthaft verletzt wurden, und somit jede Hilfeleistung überflüssig war.

6 Zwiebeln (in Ringe geschnitten)
40 g Butter
40 g Mehl
1 1/2 l Fleischbrühe
Pfeffer
Salz
3 bis 5 Knoblauchzehen (zerdrückt)

-Zwiebeln in Butter glasig werden lassen
-Mehl zugeben und Zwiebeln und Knoblauch goldgelb rösten
-mit Fleischbrühe aufgießen
-mit Pfeffer und Salz abschmecken
-alles kurz durchkochen lassen

Dieser Beitrag wurde unter Dinner, Historisches, pirates, Piratinnen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s